„Endlich Sommerferien!“ hat sich das jemals für Sie wie „Endlich raus aus dem Gefängnis!“ angefühlt?

Wenn ja, kann ich verstehen… „Kein Bock auf Schule“ hat oder hatte seine Gründe. Wenn Sie sich jemals dort gelangweilt haben oder genervt waren, dann gab es dafür sicher eine Menge Anlass. Und einer der wichtigsten Faktoren für diese Gefühle hat wahrscheinlich mit der Geschichte der Institution Schule zu tun…

Damals in meiner eigenen Schulzeit hatte ich oft das Gefühl, dass die Inhalte langweilig waren und absolut gar nichts mit meinem Leben zu tun hatten. Die Art zu lernen fühlte sich mühselig und irgendwie nicht richtig an. Ich habe mich oft gefragt, wieso es Sinn macht, ständig herauszufinden was der Lehrer genau hören wollte und ihm dann genau das zu antworten. Oder zu wiederholen was im Lehrbuch stand – wo das doch jeder jederzeit nachschauen konnte.

Vielleicht hatten Sie ähnliche Erfahrungen und die hatten möglicherweise mit einem sehr seltsamen Aspekt der Geschichte der Schule zu tun.

Die Männer, die die ersten Schulen gegründet haben, hatten ein ganz bestimmtes Vorbild vor Augen – wissen Sie welches?

Fabriken.

Die Institution Schule hat sich im Wesentlichen während der industriellen Revolution entwickelt, und die Idee dahinter war dieselbe, die hinter den gerade aufkommenden Fabriken steckte.

Ein amerikanischer Schultheoretiker namens E.P.Cubberly (dort passierte nämlich genau das Gleiche) hat das mal wunderschön zusammengefasst:

„ Unsere Schulen sind eigentlich Fabriken in denen das Rohprodukt (die Kinder) geformt und an die Bedürfnisse des Lebens angepasst werden.“

Die Idee war also ein standartisiertes Konzept darüber was jeder lernen sollte und das musste dann kontrolliert werden, gemessen und gemanaged. Die Geburtstunde der Schulbürokratie.

In anderen Worten – kleine Wesen mit völlig unterschiedlichen Interessen, Stärken, Schwächen, Talenten und Fähigkeiten kommen auf der einen Seite rein, sitzen Ihre Zeit ab und auf der anderen kommen sie alle in der gleichen Form wieder raus.

Diese Idee ist leider das genaue Gegenteil von Lernen. Dieser Weg fördert Pauken, Auswendiglernen, killt kreatives Denken und das Schlimmste ist: er tötet den natürlichen Instinkt zu lernen und die angenehmen Gefühle, die damit verbunden sind.
Das ist der wirkliche Grund dafür, dass so viele Erwachsene keine Lust mehr haben zu lernen: weil es sich mühsam, schwer und nervig anfühlt. Wie früher in der Schule halt.

Also – kein Wunder wenn Sie sich damals in der Schule gelangweilt haben. Es ging nie um Sie – um Ihre Interessen, Ihr Leben, was und was Sie nicht mögen.

Wirkliches Lernen so wie ich es sehe, ist folgendes:
Lernen ist die Fähigkeit intelligente Entscheidungen für Ihr Leben zu treffen basierend auf Ihrem Wissen und dem was Sie aus Ihren Erfahrungen gelernt haben.

In anderen Worten – es geht dabei um Sie und nicht um eine Modell das sich andere für Sie ausgedacht haben.

Dieser kleine Cartoon von Werner Tiki Küstenmacher illustriert das ganz schön…

” Im Sinne einer gerechten Auslese lautet die Prüfungsfrage für Sie alle gleich: Klettern Sie auf den Baum!”

Es gibt viele, viele Nachteile der traditionellen Schulmethoden, aber dieses ist vielleicht der schlimmste: Er tötet Ihren natürlichen Drang Neues zu lernen. Oder anders ausgedrückt – nicht die Freude am Fahren, aber die Freude am Lernen. Darum hat Lernen heute so einen fahlen Beigeschmack, darum geht das Lesen so schwer und darum haben Sie manchmal so große Schwierigkeiten sich zu konzentrieren und sich Dinge langfristig zu merken.

Klingt alles etwas extrem vielleicht, und stimmt auch nicht in jedem Fall, aber grundsätzlich ist das Problem größer als die meisten Menschen denken.

Aber – es gibt Hoffnung icon wink

Mein Lernsystem Centered Learning ist genau aus diesem Grund entwickelt worden. Es enthält einen einfachen und für jeden machbaren Prozess, der Ihnen genau das wieder zurückgibt, was Sie verloren haben – nämlich die guten Gefühle beim Lernen und Ihre Motivation. Also die Grundlage für schnelles, effektives Abspeichern von neuem Wissen.

Unseren Selbstlernkurs, der das Centered Learning System genauso erklärt wie im Live-Workshop, den können Sie im Moment kostenfrei für 7 Tage testen.

Schauen Sie sich das doch mal an unter diesem Link:

Schneller Wissen Speichern mit Centered Learning

In diesem Sinne – herzlichen Gruß!

Ihr Tom Freudenthal


Schreiben Sie einen Kommentar