Konzentration. Schneller durch Fokus

Kennen Sie das? Sie sind hoch motiviert, wollen sich wirklich mit dem Thema beschäftigen oder sind fest entschlossen, diese Weiterbildung durchzuhalten…
Sie starten mit Ihren Fachbüchern oder Lehrheften und nach und nach schwindet die Zuversicht – „oh Gott ist das viel. Und außerdem verstehe ich nur Bahnhof…“ Nach einiger Zeit wird’s immer schwieriger sich zum Lernen hinzusetzen,  irgendwann müssen Sie sich regelrecht zwingen, die Pausen werden immer länger, die Ablenkungen irgendwie immer wichtiger, die Konzentration geht  den Bach runter, und am Ende bleibt nur noch das schlechte Gewissen übrig. Was ist der Grund für so ein Desaster? Es muss ja nicht immer mit dem Abbruch des Lernprojekts enden, aber das Gefühl von Überforderung angesichts der Masse an Lernmaterial kennt fast jeder. Und ganz oft ist der Lernstoff einfach zu schwierig.

CLD03KO1Kennen Sie das? Sie sind hoch motiviert, wollen sich wirklich mit dem Thema beschäftigen oder sind fest entschlossen, diese Weiterbildung durchzuhalten...

Sie starten mit Ihren Fachbüchern oder Lehrheften und nach und nach schwindet die Zuversicht – „oh Gott ist das viel. Und außerdem verstehe ich nur Bahnhof…“ Nach einiger Zeit wird’s immer schwieriger sich zum Lernen hinzusetzen,  irgendwann müssen Sie sich regelrecht zwingen, die Pausen werden immer länger, die Ablenkungen irgendwie immer wichtiger, die Konzentration geht  den Bach runter, und am Ende bleibt nur noch das schlechte Gewissen übrig. Was ist der Grund für so ein Desaster? Es muss ja nicht immer mit dem Abbruch des Lernprojekts enden, aber das Gefühl von Überforderung angesichts der Masse an Lernmaterial kennt fast jeder. Und ganz oft ist der Lernstoff einfach zu schwierig.

Wie stellt man also den Fokus und damit die Konzentration her?

Indem man sich emotional richtig positioniert. Ich weiß, das klingt etwas seltsam. Aber kennen Sie Kinder, die völlig versunken in ihr Tun sind und nichts mehr von Ihrer Umgebung mitbekommen? Diesen Zustand findet manchmal auch bei Künstlern – viele nennen ihn Flow.

Einfach ausgedrückt, im Flow ist man emotional vollkommen auf sein Thema ausgerichtet und in diesem Zustand prägen sich auch neue Informationen am schnellsten ein.

Ein ganz wichtiger Aspekt dabei ist die Verbindung der eigenen Ziele mit dem Thema. Oder anders ausgedrückt – ich fühle, dass ich etwas davon habe, wenn ich mit diesem Thema beschäftige.

Und darum ist es ungeheuer wichtig, dass Sie sich genau überlegen,

WAS Sie mit dem Gelesenen anfangen möchten,

WIE Sie die Informationen nutzen können

um damit Ihre Ziele besser zu erreichen.

Wo ist die Verbindung zwischen Ihrem Leben und dem Text?

Sobald Sie die gefunden haben, geht der Rest meist wie von selbst. Probieren Sie es aus, es lohnt sich und jedes Kind auf der Welt kann es schon icon wink

P.S. Wussten Sie dass Kinder ungefähr 100 Mal schneller lernen als Erwachsene bevor sie in die Schule kommen?

P.P.S. Übrigens – wie das ganz genau geht, das beschreibe ich in dem SpeedLearningSelbstlernkurs – schauen Sie da doch mal rein…

Schreiben Sie mir Ihre Meinung…haben Sie damit schon Erfahrungen gemacht?


2 Beiträge zum Artikel “Konzentration. Schneller durch Fokus”

  1. Tom  on Januar 28th, 2010

    Stimmt – hier fehlt was! Ist irgendwie abgeschnitten worden – baue ich ein ;-)

    Tom

  2. Anonymous  on Januar 28th, 2010

    fehlt hier nicht was? ein Tipp oder so wie man das vermeiden kann.


Schreiben Sie einen Kommentar