Was ist das Zauberwort für schnelles, erfolgreiches Lernen?

ZauberhutNICHT Speed Reading. NICHT Gedächtnistraining. NICHT Mindmapping. Wer wirklich schnell und sicher neues Wissen aufnehmen und speichern will, der braucht etwas anderes…den entscheidenden Faktor.

Welchen?

Nach 8 Jahren mit weit über 1000 Teilnehmern meiner Live-Workshops und Tausenden von Centered Learning Kunden ist dies meine wichtigste Erfahrung:

Erfolgreiche Lernvorgänge brauchen I N T E G R A T I O N.
Ich erzähle Ihnen sofort was ich damit meine, aber vorher noch kurz WARUM lernen nur durch Integration wirklich gut funktionieren kann.

Das liegt an zwei Dingen.

Erstens lernen die meisten Menschen neue Fakten, neues Wissen nicht aus Jux und Dollerei oder zum Selbstzweck, sondern um letztlich ihr Leben zu verbessern. Anders ausgedrückt – wir suchen neue Informationen, um bessere Entscheidungen zu treffen, unser Verhalten zu optimieren, um mehr Erfolg im Leben zu haben.

Das kann sich auf eine neue Rosensorte  für den Garten beziehen, die dem eigenen Klima besser angepasst ist und darum schöner blüht.

Oder neue Operationstechniken, um die Nachbehandlungszeit im Krankenhaus zu verkürzen, sich als Arzt einen Namen  und damit schneller Karriere zu machen.

Oder mehr über zwischenmenschliche Kommunikation zu lernen, um sich mit seinen Arbeitskollegen besser zu verstehen.

Oder mit effektiveren Lerntechniken eine Prüfung zu bestehen, um den Traumberuf zu ergreifen.

Die Liste ist endlos und für jeden verschieden, aber letztlich verbinden wir mit Lesen und Lernen immer mehr oder weniger bewußt das Ziel glücklicher zu werden oder zumindest unser Leben zu verbessern.

Unter diesem Aspekt ist es weder sinnvoll lediglich zu Lesen (egal ob schneller oder langsamer), weil man das Gelesene in der Regel zu 90% nach zwei Tagen wieder vergessen hat.
Noch Gedächtnistricks zu können, weil man dadurch weder weiß, warum man genau was lernen sollte, noch schneller lesen lernt…

Zweitens ist Lernen eine uralte, natürliche Fähigkeit der Menschen, die uns unser Überleben sichert. Lernen ist eine Überlebensstrategie und mit Sicherheit eine der wichtigsten, die die Menschheit je entwickelt hat.

Wenn Lernen für unser Überleben aber so wichtig ist, hätte dann die Natur diesen Vorgang nicht optimiert in unseren Gehirnen und uns perfekt auf die Lernaufgaben vorbereitet?

Natürlich hat sie das! Unsere Gehirne sind optimal aufs Lernen vorbereitet und wenn wir unseren Kopf so benutzen würden wie “geplant”, dann würde auch das Lernen schnell, effektiv und erfolgreich funktionieren. Wie bei Kindern bevor sie in die Schule kommen…

Die Natur hat uns hervorragend vorbereitet auf die Lernanforderungen des Lebens – alles was wir tun müssen, ist wieder zu entdecken, wie unser Gehirn eigentlich wirklich funktioniert. Und wie Lernen ablief bevor alle dachten, Lernen sei dasselbe wie Lesen…

Dann geht’s am schnellsten, dann bleibt am meisten hängen und dann macht’s nebenbei auch noch Spaß.

Und was ist der wesentliche Faktor natürlicher Lernvorgänge?

INTEGRATION

Natürliche, wirklich erfolgreiche Lernvorgänge umfassen mindestens 12 verschiedene Aspekte und das reicht von der Erkenntnis, dass Lernen ein sozialer Vorgang ist, bis zu der Nutzung von verschiedenen Sinneskanälen.

Wir bei Centered Learning haben über die letzten 8 Jahre aus der Praxis ein Workshop-Konzept entwickelt, das genau diesen Prinzipien folgt und darum auch so erfolgreich ist. Aber die Entwicklung des Konzepts entstand im Wesentlichen durch das Feedback der Teilnehmer und die konkreten Erfahrungen im Training – um die Wissenschaft und Theorie habe ich mich immer nur nebenbei gekümmert, muss ich zu meiner Schande gestehen icon wink

(Die Workshops 2010 sind alle ausgebucht, aber für 2011 sind noch Plätze frei. Und der Selbstlernkurs folgt auch den gleichen Prinzipien…)

Mich hat immer viel mehr interessiert, was wirklich in der Praxis funktioniert als die graue Theorie. Wobei das nicht ganz stimmt – ich bin seit Jahren ein großer Fan von Prof. Dr.Dr. Gerhard Roth, einem der führenden deutschen Gehirnforscher.

Aber im vergangenen Sommer habe ich in den USA eine Universitätsprofessorin entdeckt, die sich seit über 30 Jahren mit der wissenschaftlichen Erforschung natürlicher, erfolgreicher Lernvorgänge beschäftigt.

Ihr Name ist Prof. Dr. Renate Caine und ….TADAAAA…..zu meiner großen Freude finde ich fast alle meiner Strategien, Techniken und Methoden plötzlich wissenschaftlich bestätigt!

Die Übereinstimmung zwischen Centered Learning und den Forschungsergebnissen von Renate Caine ist fast 100%. Sie hat die wissenschaftlichen Begründungen und wir haben das Praxissystem dafür icon wink

Und jetzt kommt die Überaschung: Da Dr. Renate Caine ursprünglich aus Deutschland kommt, kann sie nach wie vor deutsch und ich habe sie dazu überreden können, für meine Interessenten und Kunden an einem TeleSeminar teilzunehmen…

…und zwar am Mittwoch, dem 13. Oktober um 19.00 Uhr.

Also – wenn Sie aus irgendeinem Grund Interessse am Thema Lernen haben, dann merken Sie sich diesen Termin unbedingt vor. Prof. Dr. Renate Caine ist eine der weltweit führenden Lernforscherinnen und war meines Wissens noch nie in Deutschland zu erleben und Sie werden SEHR viel darüber lernen, wie man Lernvorgänge optimieren kann.

Egal ob Sie selbst für eine Prüfung  lernen müssen, im Büro zu viel zu lesen haben  oder selbst anderen etwas beibringen…lassen Sie sich dies nicht entgehen icon wink

Wenn ich Sie auf dem Laufenden halten soll, dann tragen Sie sich bitte UNBEDINGT oben auf dieser Seite für den Newsletter ein, damit Sie die entsprechende Benachrichtigung erhalten können!

Besten Gruß!

Tom Freudenthal

P.S. Wie man die Macht der Integration bei Lernvorgängen präzise nutzen kann, das wird Thema in den nächsten Blogartikeln sein, aber auch vor allem in dem TeleSeminar mit Prof.Dr. Caine…


13 Beiträge zum Artikel “Was ist das Zauberwort für schnelles, erfolgreiches Lernen?”

  1. Tom  on August 22nd, 2011

    Hallo Jörg,

    Faktoren wie hohe Motivation, erkennen WARUM, Sinn, verschiedene Eingangskanäle beim Lernen (vorstellen, üben etc), Erfolg mit anderen zusammen – all das kann man auch sehr gut aufs Bewegungslernen anwenden. Da hat man dann meist noch den Vorteil, dass die Bewegung selbst Spaß macht :-)
    Gruß Tom

  2. Jörg  on August 22nd, 2011

    Hallo Tom,
    inwiefern lässt sich das ganze auch auf “Bewegungslernen” transportieren?
    Manchmal geht es ja nicht nur um die Integration von Fakten sondern im Falle von Sportlern um die Integration von Neuen Bewegungen.
    Gruß Jörg

  3. Tom  on Dezember 15th, 2010

    Hallo Herr Glatzle,

    na, die Integration wird ja schon ansatzweise im Blogartikel beschrieben. Aber ganz genau in unserem Selbstlernkurs “SchnellerWissenSpeichern” und dann noch intensiver, verbunden mit wirklichem Training auf unseren Live-Workshops..

    Schauen Sie doch bitte auf folgende Seiten:

    http://www.SchnellerWissenSpeichern.de

    http://www.Seminare.SchnellerWissenSpeichern.de

    Tom

  4. Hagen Glatzle  on Dezember 8th, 2010

    Hallo Herr Freudental,

    was meinen Sie nun mit INTEGRATION? Wo kann ein ‘Nachzügler’ nun die Antwort lesen / sich ansehen / hören?

    Grüße
    Hagen Glatzle

  5. Wagner Helga  on Oktober 3rd, 2010

    Als Anwältin muss man schnell und effizient viel lernen, um immer auf dem Laufenden zu sein und das Gelernte bestmöglich umsetzen – nur dann ist man der Konkurrenz einen Schritt voraus! Ich freue mich auf den Vortrag!

  6. Andrea  on Oktober 3rd, 2010

    Hallo Tom,

    tolle Sache!! Leider sind Herbstferien und ich kann nicht teilnehmen. Gibt es irgendeine Moeglichkeit, noch nachtraeglich – sozusagen second hand – zu partizipieren?
    Herzlichen Gruss
    Andrea

  7. Ihde-Solt.  on Oktober 2nd, 2010

    Hallo!
    Leider kann ich nicht teilnehmen.
    Könnte es wieder einen Mitschnitt geben?
    Beste Grüße
    Nicola Ihde-Soltysiak

  8. Peter Gsinn  on Oktober 2nd, 2010

    Lieber Tom,
    ich danke Dir, dass Du am Thema besseres Lernen dran bleibst und dazu immer neue Anregungen gibst.
    So finde ich auch den angekündigten Televortrag gut.
    Mit herzlichen Grüßen
    Peter

  9. Tom  on Oktober 1st, 2010

    @ Andreas
    TeleSeminar bedeutet nichts anderes als eine gemeinsame Telekonferenz per Telefon! Sie müssen lediglich eine Telefonnummer anrufen – Internet ist noch nicht mal nötig…ganz einfach :-)

  10. Werner  on Oktober 1st, 2010

    Hallo!

    Habe ich das richtig verstanden, Tele-Seminar bedeutet, dass ich online an dem Seminar teilnehmen kann am 13.10.? Kostet mich das was?

    Grüße

  11. Elke Strauch  on September 30th, 2010

    Vielen Dankfür die Einladung zum Televortrags von Prof.Dr. Caine am Mittwoch, dem 13. Oktober um 19.00 Uhr.

    Freundliche Gruesse aus Dortmund ins Sauerland oder wo auch immer von Elke Strauch

  12. Horst J. Linkner  on September 30th, 2010

    Das finde ich echt gut! Die Dame würde ich gerne hören!
    Horst

  13. Jutta Wagner  on September 30th, 2010

    Hallo, Tom ! Besten Dank für Deine Tipps.
    Ab November 2010 werde ich (als Deutsche)
    einem Deutschen(Lehrer für Musik u. Französisch) Türkisch beibringen. Da kann ich neue Ideen gebrauchen.- Evtl.kennst Du noch spezielle
    Tipps, die ich dann anwenden kann. Kannst Du mir
    diese per Mail schreiben ? Besten Dank im voraus;
    freundliche Grüsse
    Jutta (Wagner).


Schreiben Sie einen Kommentar